Hauptinhalt:

Meerschweinchen

Abstammung

Hausmeerschweinchen (Cavia Porcellus) gehören zur Familie der Nagetiere. Sie stammen ursprünglich aus Südamerika und sind dort weit verbreitet. Sie besiedeln sowohl das flache Grasland als auch die Gebirgsregionen von über 4000 Metern Höhe.

Meerschweinchen wurden ursprünglich wegen ihres Fleisches domestiziert, in manchen südamerikanischen Staaten werden sie immer noch als Masttiere gehalten. In Europa zählen Meerschweinchen hingegen zu den beliebtesten Heimtieren.

Meerschweinchen werden durchschnittlich 6-8 Jahre alt. Ab der 4. Lebenswoche setzt die Geschlechtsreife ein. Meerschweinchen sind alle 14-18 Tage brünstig. Nach einer Trächtigkeitsdauer von 62-72 Tagen, bringen sie 1-5 Junge zur Welt. 

zum Seitenanfang

Anschaffung

Wenn Sie sich dazu entschließen Meerschweinchen zu halten, wenden Sie sich an eine Zoofachhandlungen, kontaktieren Sie eine Züchterin bzw. einen Züchter (Kontakte z.B. über Kleintierzuchtverbände) oder fragen Sie im nahen Tierheim nach.

zum Seitenanfang

Haltung

Meerschweinchen sind sehr soziale Tiere, deshalb ist die Einzelhaltung verboten! Sie sind paarweise oder in Gruppen zu halten. Ebenso ist die gemeinsame Haltung mit Kaninchen nicht erlaubt. Es ist natürlich darauf zu achten, dass die Tiere sich nicht unkontrolliert vermehren. Böcke kann Ihre Tierärztin bzw. Ihr Tierarzt kastrieren.

Die Käfiggröße für ein bis zwei Tiere muss mindestens 100 x 60 x 50 cm betragen. Da Meerschweinchen in der Regel aber sehr aktive Tiere sind, wäre es besser ihnen mehr Platz zur Verfügung zu stellen. Hier bietet sich ein individueller Eigenbau an, wobei es jedoch einiges zu beachten gibt: 

  • Für jedes Meerschweinchen muss eine Schlafhöhle zur Verfügung stehen.
  • Es sollten erhöhte Liegeflächen in den Käfig bzw. das Gehege eingebaut werden. Von dort aus haben die Tiere eine gute Rundumsicht und genießen den Ausblick.
  • Mehrmals wöchentlich sollten die bewegungslustigen Tiere Auslauf außerhalb des Käfigs erhalten.

Meerschweinchen können auch im Freien gehalten werden. Hier muss das Gehege von allen Seiten (auch in den Boden eingraben) gesichert sein. Das Gehege sollte vielfältig strukturiert sein und den Tieren viele Versteck- und Knabbermöglichkeiten bieten. Außerdem ist auf eine ausreichende Wasserversorgung und genügend Schattenplätze zu achten. Für die ganzjährige Außenhaltung muss ein isoliertes Schutzhaus im Gehege vorhanden sein.

zum Seitenanfang

Ernährung

Meerschweinchen sind Pflanzenfresser, ihre Nahrung setzt sich aus Früchten, Gräser und Samen zusammen. Grundsätzlich sollten Meerschweinchen immer qualitativ hochwertiges Heu zur Verfügung haben und mehrmals täglich mit Frischfutter wie Gras, Kräuter oder Gemüse versorgt werden.

zum Seitenanfang

Gesundheit

Meerschweinchen zeigen Krankheiten häufig nicht sehr deutlich an, oft sind die Tiere nur etwas ruhiger oder fressen weniger als gewohnt. Wenn Ihnen an Ihrem Tier etwas auffällt suchen Sie bitte unverzüglich Ihre Tierärztin bzw. Ihren Tierarzt auf.

Häufig auftretende Erkrankungen bei Meerschweinchen sind:

  • Zahnprobleme 
  • Atemwegsinfekte 
  • und Erkrankungen des Verdauungsapparates

zum Seitenanfang

Zusatzinformationen: