Hauptinhalt:

Gesundheitskompetenz

Gesundheitskompetenz ein prioritäres Rahmen-Gesundheitsziel

Die Entwicklung von Gesundheitskompetenz (health literacy) der Bevölkerung ist ein wichtiger Eckpunkt zum verbesserten Umgang mit Krankheit, zur Förderung der Gesundheit sowie der gesundheitlichen Chancengerechtigkeit und betrifft, neben dem Gesundheitswesen, verschiedene Gesellschafts- und Politikbereiche.

Bei der Studie "European Health Literacy Survey" (HLS-EU Consortium 2012) hat Österreich im Jahr 2011 im Vergleich mit sieben anderen europäischen Ländern unterdurchschnittlich abgeschnitten. Aus den Ergebnissen lässt sich ablesen, dass Menschen, die sozial schlechter gestellt sind, über geringere Bildung verfügen sowie ältere und chronisch Kranke in besonders hohem Ausmaß von unterstürzenden Rahmenbedingungen profitieren können. Eines der 2012 vom Ministerrat beschlossenen Rahmen-Gesundheitsziele (R-GZ) lautet daher "Die Gesundheitskompetenz der Bevölkerung stärken".