Hauptinhalt:

Einheitliche Dokumentation zu den Klientinnen und Klienten der Drogenhilfeeinrichtungen (DOKLI)

DOKLI–Auswertungsbericht Jahrgang 2010

Im Jahr 2005 wurde im Auftrag des Bundesministeriums für Gesundheit, Familie und Jugend und in Zusammenarbeit mit den Drogeneinrichtungen, den Drogenkoordinatoren und Drogenkoordinatorinnen der Bundesländer sowie einschlägigen Experten und Expertinnen ein einheitliches elektronisches Dokumentations- und Berichtssystem zu den Klienten und Klientinnen der Drogeneinrichtungen implementiert.

Mit 1.1.2006 haben die Drogeneinrichtungen mit der Routine-Datendokumentation begonnen. Der Bericht der Gesundheit Österreich GmbH, Geschäftsbereich ÖBIG, über die Auswertung der Daten des Jahres 2010 stellt die fünfte österreichweite Auswertung von Klientendaten der österreichischen Drogeneinrichtungen dar. Damit ist es möglich ein umfassendes Bild zu Lebenssituation und Konsummustern der in Drogeneinrichtungen betreuten Personen zu gewinnen. 

Zu den Ergebnissen der Auswertung der Daten der Jahre 2006, 2007, 2008, 2009 und 2010 im Einzelnen siehe Downloads.

Zusatzinformationen: