Hauptinhalt:

Zahnärztin, Zahnarzt 

Berufsbild und Tätigkeitsbereich

Der zahnärztliche Beruf umfasst jede auf zahnmedizinisch-wissenschaftlichen Erkenntnissen begründete Tätigkeit einschließlich komplementär- und alternativmedizinischer Heilverfahren, die unmittelbar am Menschen oder mittelbar für den Menschen ausgeführt wird.

Der Angehörigen des zahnärztlichen Berufs vorbehaltene Tätigkeitsbereich umfasst insbesondere:

  1. die Untersuchung auf das Vorliegen oder Nichtvorliegen von Krankheiten und Anomalien der Zähne, des Mundes und der Kiefer einschließlich der dazugehörigen Gewebe
  2. die Beurteilung von den in Punkt 1 angeführten Zuständen bei Verwendung zahnmedizinisch-diagnostischer Hilfsmittel
  3. die Behandlung von den angeführten Zuständen,
  4. die Vornahme operativer Eingriffe im Zusammenhang mit den in Punkt 1 angeführten Zuständen
  5. die Verordnung von Heilmitteln, Heilbehelfen und zahnmedizinisch-diagnostischen Hilfsmitteln im Zusammenhang mit den in Punkt 1 angeführten Zuständen
  6. die Vorbeugung von Erkrankungen der Zähne, des Mundes und der Kiefer einschließlich der dazugehörigen Gewebe
  7. die Ausstellung von zahnärztlichen Bestätigungen und die Erstellung von zahnärztlichen Gutachten

Darüber hinaus umfasst der Tätigkeitsbereich des zahnärztlichen Berufs:

  • die Herstellung von Zahnersatzstücken für den Gebrauch im Mund
  • die Durchführung von technisch-mechanischen Arbeiten zwecks Ausbesserung von Zahnersatzstücken
  • die Herstellung von künstlichen Zähnen und sonstigen Bestandteilen von Zahnersatzstücken
  • die Vornahme von kosmetischen und ästhetischen Eingriffen an den Zähnen, sofern diese eine zahnärztliche Untersuchung und Diagnose erfordern

zum Seitenanfang

Berufsberechtigung

Zur selbständigen Ausübung des zahnärztlichen Berufs sind Personen berechtigt, die folgende Erfordernisse erfüllen:

  • die Eigenberechtigung
  • die zur Ausübung des zahnärztlichen Berufs erforderliche Vertrauenswürdigkeit
  • die zur Ausübung des zahnärztlichen Berufs erforderliche gesundheitliche Eignung
  • die zur Ausübung des zahnärztlichen Berufs erforderlichen Kenntnisse der deutschen Sprache
  • Qualifikationsnachweis
  • die Eintragung in die Zahnärzteliste

zum Seitenanfang

Ausbildung

Diplomstudium der Zahnmedizin an einer Medizinischen Universität

Dauer:
6 Jahre

Anmerkung:
Fachärztinnen/Fachärzte für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde sind Angehörige des zahnärztlichen Berufs, für die folgende Sonderregelungen gelten:

Berufsbezeichnung:

  • Zahnärztin/Zahnarzt oder
  • Fachärztin für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde/Facharzt für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde

Ausbildung:
Studium der Humanmedizin und postpromotioneller zwei- bzw. dreijähriger zahnärztlicher Lehrgang (wird nicht mehr durchgeführt).

zum Seitenanfang

Zusatzinformationen: