Hauptinhalt:

Physiotherapeutin, Physiotherapeut

Berufsbild und Tätigkeitsbereich

Eigenverantwortliche Anwendung aller physiotherapeutischen Maßnahmen nach ärztlicher Anordnung im intra- und extramuralen Bereich, unter besonderer Berücksichtigung funktioneller Zusammenhänge auf den Gebieten der Gesundheitserziehung, Prophylaxe, Therapie und Rehabilitation, insbesondere mechanotherapeutische Maßnahmen, wie alle Arten von Bewegungstherapie, Perzeption, manuelle Therapie der Gelenke, Atemtherapie, alle Arten von Heilmassagen, Reflexzonentherapien, Lymphdrainagen, Ultraschalltherapie, weiters alle elektro-, thermo-, photo-, hydro- und balneotherapeutischen Maßnahmen sowie berufsspezifische Befundungsverfahren und die Mitwirkung bei elektrodiagnostischen Untersuchungen, weiters ohne ärztliche Anordnung die Beratung und Erziehung Gesunder in den genannten Gebieten.

zum Seitenanfang

Berufsberechtigung

Zur berufsmäßigen Ausübung physiotherapeutischen Dienstes ist berechtigt, wer

  • eigenberechtigt ist,
  • die für die Erfüllung der Berufspflichten notwendige gesundheitliche Eignung und Vertrauenswürdigkeit besitzt,
  • eine Ausbildung an einer Akademie für den physiotherapeutischen Dienst oder einen entsprechenden Fachhochschul-Bachelorstudiengang erfolgreich absolviert hat und
  • über die für die Berufsausübung notwendigen Sprachkenntnisse verfügt.

zum Seitenanfang

Berufsausübung

  • freiberuflich
  • im Dienstverhältnis zur Trägerin oder zum Träger einer Krankenanstalt
  • im Dienstverhältnis zur Trägerin oder zum Träger sonstiger unter ärztlicher Leitung bzw. ärztlicher Aufsicht stehenden Einrichtungen, die der Vorbeugung, Feststellung oder Heilung von Krankheiten oder der Betreuung pflegebedürftiger Personen dienen,
  • im Dienstverhältnis zu freiberuflich tätigen Ärztinnen und Ärzten
  • im Dienstverhältnis zu nicht unter ärztlicher Leitung Aufsicht stehenden Einrichtungen
  • im Dienstverhältnis zu Privatpersonen
  • im Dienstverhältnis zur Justizbetreuungsagentur

Angehörige des physiotherapeutischen Dienstes sind nach Meldung an die Bezirksverwaltungsbehörde zur freiberuflichen Berufsausübung berechtigt.

zum Seitenanfang

Ausbildung

Ausbildungseinrichtungen:

  • Akademie für den physiotherapeutischen Dienst
  • Fachhochschul-Bachelorstudiengang

Dauer der Ausbildung:
3 Jahre 

Sonderausbildung:
Sonderausbildungskurse für die Ausübung von

  • Spezialaufgaben
  • Lehr- und Unterrichtstätigkeit
  • Führungsaufgaben 

zum Seitenanfang

Zusatzinformationen: