Hauptinhalt:

Einfuhrkontrolle für pflanzliche Lebensmittel

Import controls on food of plant origin

KURZINFORMATION FÜR IMPORTEURE ZUM IMPORT VON PFLANZLICHEN LEBENSMITTELN

Mit Wirkung vom 30. November 2010 wurde das Lebensmittelsicherheits- und Verbraucherschutzgesetz (LMSVG), StF. BGBl. I Nr. 13/2006, durch das Bundesgesetz BGBl. I Nr. 95/2010, geändert.

Ab sofort ist für die Durchführung der Einfuhrkontrollen von Lebensmitteln nicht tierischen Ursprungs, die einer verstärkten Kontrolle unterliegen, das Bundesministerium für Gesundheit zuständig.

Hier finden Sie ein entsprechendes Informationsblatt für Einführer zu den einzelnen Verfahren.

Hier finden Sie eine Liste der Stellen, an denen die Einfuhrkontrolle für pflanzliche Lebensmittel in Österreich durchgeführt werden, u.a. "benannte Eingangsorte" im Sinne des Art. 5 der VO (EG) Nr. 669/2009 und "benannte Einfuhrorte" im Sinne des Art. 8 der VO (EU) Nr. 884/2014. Below you will find a list of of points where import checks on food of plant origin may be carried out, among others "designated points of entry" in accordance with art. 5 of Reg. (EC) No. 669/2009 and "designated points of import" in accordance with art. 8 of Reg. (EU) No. 884/2014.

Hier finden Sie darüberhinaus einen Link zur Website der Europäischen Kommission mit der Liste der in den Mitgliedstaaten zugelassenen "benannten Eingangsorte". / In addition, you will find here a link to the European Comission's website with the list of "designated points of entry" in the Member states.

Gemeinsames Dokument für die Einfuhr (GDE)

Anlässlich der Einfuhr bestimmter Lebensmittel pflanzlichen Ursprungs ist jede Sendung unter Vorlage von Teil I des "Gemeinsames Dokument für die Einfuhr" (GDE, englisch Common Entry Document, CED) zur Abfertigung anzumelden. Dies betrifft Kontrollen gemäß Verordnung (EG) Nr. 669/2009 der Kommission vom 24. Juli 2009, Durchführungsbeschluss der Kommission 2011/884/EU vom 22. Dezember 2011, der Verordnung  (EU) Nr. 322/2014 der Kommission vom 28. März 2014, der Verordnung (EU) Nr. 884/2014 vom 14. August 2014 und der Verordnung (EU) Nr. 885/2014 der Kommission vom 14. August 2014.

Die erste Seite dieses Dokuments ist vom Lebensmittelunternehmer bzw. seinem Vertreter auszufüllen, sofern nicht anders angegeben.

Hier finden Sie das benötigte Formular und Erläuterungen dazu. Bitte beachten Sie, dass die Erläuterungen verordnungsspezifisch sind.

Anmerkung: Durch die VO (EU) Nr. 323/2014 wurde ein neues GDE samt der dazugehörigen Erläuterungen für die Verfahren nach VO (EG) Nr. 669/2009 festgelegt.

EU-Rechtstexte

Als Service finden Sie darüber hinaus eine Liste von Links auf Rechtstexte der EU in diesem Bereich. Diese Liste erhebt allerdings keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

VO (EG) Nr. 669/2009

VERORDNUNG (EG) Nr. 669/2009 DER KOMMISSION vom 24. Juli 2009 zur Durchführung der Verordnung (EG) Nr. 882/2004 des Europäischen Parlaments und des Rates im Hinblick auf verstärkte amtliche Kontrollen bei der Einfuhr bestimmter Futtermittel und Lebensmittel nicht tierischen Ursprungs und zur Änderung der Entscheidung 2006/504/EG

VO (EU) 323/2014

DURCHFÜHRUNGSVERORDNUNG (EU) Nr. 323/2014 DER KOMMISSION vom 28. März 2014 zur Änderung der Anhänge I und II der Verordnung (EG) Nr. 669/2009 zur Durchführung der Verordnung (EG) Nr. 882/2004 des Europäischen Parlaments und des Rates im Hinblick auf verstärkte amtliche Kontrollen bei der Einfuhr bestimmter Futtermittel und Lebensmittel nicht tierischen Ursprungs

Anmerkung: Mit dieser Verordnung wird ein neues GDE festgelegt.

VO (EU) Nr. 718/2014

DURCHFÜHRUNGSVERORDNUNG (EU) Nr. 718/2014 DER KOMMISSION vom 27. Juni 2014 zur Änderung der Verordnung (EG) Nr. 669/2009 zur Durchführung der Verordnung (EG) Nr. 882/2004 des Europäischen Parlaments und des Rates im Hinblick auf verstärkte amtliche Kontrollen bei der Einfuhr bestimmter Futtermittel und Lebensmittel nichttierischen Ursprungs


Anmerkung: Mit dieser Verordnung wird auch der Artikel 19 geändert.

VO (EU) 2016/443

DURCHFÜHRUNGSVERORDNUNG (EU) 2016/443 DER KOMMISSION vom 23. März 2016 zur Änderung des Anhangs I der Verordnung (EG) Nr. 669/2009 betreffend die Liste der Futtermittel und Lebensmittel nichttierischen Ursprungs, die verstärkten amtlichen Kontrollen bei der Einfuhr unterliegen

Letzte Änderung des Anhangs I der VO (EG) Nr. 669/2009

BdK 2010/315/EU

BESCHLUSS DER KOMMISSION vom 8. Juni 2010 zur Aufhebung der Entscheidung 2006/601/EG über Dringlichkeitsmaßnahmen hinsichtlich des nicht zugelassenen gentechnisch veränderten Organismus „LL REIS 601“ in Reiserzeugnissen und zur Gewährleistung der stichprobenartigen Untersuchung von Reiserzeugnissen auf diesen Organismus

VO (EU) Nr. 284/2011

VERORDNUNG (EU) Nr. 284/2011 DER KOMMISSION vom 22. März 2011 mit besonderen Bedingungen und detaillierten Verfahren für die Einfuhr von Polyamid- und Melamin-Kunststoffküchenartikeln, deren Ursprung oder Herkunft die Volksrepublik China bzw. die Sonderverwaltungsregion Hongkong, China, ist

BdK 2011/884/EU

DURCHFÜHRUNGSBESCHLUSS DER KOMMISSION vom 22. Dezember 2011 über Sofortmaßnahmen hinsichtlich nicht zugelassenem genetisch verändertem Reis in Reiserzeugnissen mit Ursprung in China und zur Aufhebung der Entscheidung 2008/289/EG

BdK 2013/287/EU

DURCHFÜHRUNGSBESCHLUSS DER KOMMISSION vom 13. Juni 2013 zur Änderung des Durchführungsbeschlusses 2011/884/EU hinsichtlich nicht zugelassenem genetisch verändertem Reis in Reiserzeugnissen mit Ursprung in China

BdK 2014/88/EU

DURCHFÜHRUNGSBESCHLUSS DER KOMMISSION vom 13. Februar 2014 zur vorübergehenden Aussetzung der Einfuhr von Lebensmitteln aus Bangladesch, die Betelblätter („Piper betle") enthalten oder aus ihnen bestehen

BdK (EU) 2015/1028

DURCHFÜHRUNGSBESCHLUSS (EU) 2015/1028 DER KOMMISSION vom 26. Juni 2015 zur Änderung des Durchführungsbeschlusses 2014/88/EU zur vorübergehenden Aussetzung der Einfuhr von Lebensmitteln aus Bangladesch, die Betelblätter („Piper betle") enthalten oder aus ihnen bestehen, in Bezug auf seine Geltungsdauer


(Verlängerung des BdK 2014/88/EU)

VO (EU) Nr. 884/2014

DURCHFÜHRUNGSVERORDNUNG (EU) Nr. 884/2014 DER KOMMISSION vom 13. August 2014 zur Festlegung besonderer Bedingungen für die Einfuhr bestimmter Futtermittel und Lebensmittel aus bestimmten Drittländern wegen des Risikos einer Aflatoxin-Kontamination und zur Aufhebung der Verordnung (EG) Nr. 1152/2009

VO (EU) 2016/24

DURCHFÜHRUNGSVERORDNUNG (EU) 2016/24 DER KOMMISSION vom 8. Januar 2016 zur Festlegung besonderer Bedingungen für die Einfuhr von Erdnüssen aus Brasilien, Capsicum annuum und Muskatnuss aus Indien und Muskatnuss aus Indonesien sowie zur Änderung der Verordnungen (EG) Nr. 669/2009 und (EU) Nr. 884/2014


Letzte Änderung der VO (EU) Nr. 884/2014

VO (EU) Nr. 885/2014

DURCHFÜHRUNGSVERORDNUNG (EU) Nr. 885/2014 DER KOMMISSION vom 13. August 2014 zur Festlegung besonderer Bedingungen für die Einfuhr von Okra und Curryblättern aus Indien und zur Aufhebung der Durchführungsverordnung (EU) Nr. 91/2013

VO (EU) 2015/175

DURCHFÜHRUNGSVERORDNUNG (EU) 2015/175 DER KOMMISSION vom 5. Februar 2015 zur Festlegung von Sondervorschriften für die Einfuhr von Guarkernmehl, dessen Ursprung oder Herkunft Indien ist, wegen des Risikos einer Kontamination mit Pentachlorphenol und Dioxinen

VO (EU) 2015/943

DURCHFÜHRUNGSVERORDNUNG (EU) 2015/943 DER KOMMISSION vom 18. Juni 2015 über Sofortmaßnahmen zur Aussetzung der Einfuhr getrockneter Bohnen aus Nigeria und zur Änderung von Anhang I der Verordnung (EG) Nr. 669/2009

VO (EU) 2015/949

DURCHFÜHRUNGSVERORDNUNG (EU) 2015/949 DER KOMMISSION vom 19. Juni 2015 zur Genehmigung der Prüfungen hinsichtlich bestimmter Mykotoxine, die bestimmte Drittländer vor der Ausfuhr bestimmter Lebensmittel durchführen


Löst EdK 2008/47/EG und VO (EU) Nr. 844/2011 ab

VO (EU) 2016/6

DURCHFÜHRUNGSVERORDNUNG (EU) 2016/6 DER KOMMISSION vom 5. Januar 2016 mit besonderen Bedingungen für die Einfuhr von Lebens- und Futtermitteln, deren Ursprung oder Herkunft Japan ist, nach dem Unfall im Kernkraftwerk Fukushima und zur Aufhebung der Durchführungsverordnung (EU) Nr. 322/2014

VO (EU) 2016/166

DURCHFÜHRUNGSVERORDNUNG (EU) 2016/166 DER KOMMISSION vom 8. Februar 2016 zur Festlegung besonderer Bedingungen für die Einfuhr von Lebensmitteln, die Betelblätter („Piper betle") aus Indien enthalten oder aus ihnen bestehen, und zur Änderung der Verordnung (EG) Nr. 669/2009

Zusatzinformationen: