Hauptinhalt:

Die Österreichische Ernährungspyramide

Im Zeichen der Gesundheit

Gesunde Ernährung ist einer der wichtigsten Beiträge zum allgemeinen Wohlbefinden. Die österreichische Ernährungspyramide zeigt den Weg zur richtigen und gesunden Ernährung. Sie soll Lust auf gesunde Ernährung machen und kann einen wichtigen Beitrag zur Verbesserung der Gesundheit, zur Verminderung der Krankheitslast und zur Steigerung der Lebensqualität der Österreicherinnen und Österreicher leisten. Dank ihrer einfachen bildlichen Darstellung ist sie eine praxisbezogene Hilfe zur Umsetzung einer ausgewogenen Ernährung im Alltag.

Sie bietet einen Überblick über optimale Mengenverhältnisse, lässt aber genügend Freiraum zur individuellen Gestaltung des Speiseplans und verdeutlicht auch, dass - abhängig von der Menge – grundsätzlich jedes Lebensmittel ein Bestandteil einer gesunden Ernährung sein kann.

 

Evaluierung der Ernährungspyramide

Fünf Jahre nach der Veröffentlichung der Ernährungspyramide im Jahr 2010 wurde evaluiert, ob die zentralen Botschaften in der Bevölkerung ankommen, verständlich, glaubwürdig und für das eigene Ernährungsverhalten relevant sind.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die zentralen Botschaften einer gesunden Ernährung durch die Pyramide einleuchtend transportiert werden und der Bevölkerung bekannt sind. Der wichtigere Schritt ist allerdings die Umsetzung des Wissens im Alltag. Daran arbeitet das BMG mit vielen PartnerInnen engagiert weiter. Neben klareren Portions- und Häufigkeitsangaben wünschen sich ein Viertel der Befragten auch ein Farbleitsystem in der Pyramide. Letzteres wurde in der Ernährungspyramide für Schwangere, die nach der allgemeinen Ernährungspyramide erarbeitet wurde, bereits umgesetzt.

Ernährungspyramide illustriert für Kinder

Im Rahmen des NAP.e wurde mit der Ernährungspyramide illustriert für Kinder eine bedarfsgerechte Empfehlung für die junge Zielgruppe ausgearbeitet. Eine bunte Darstellung bringt das Thema gesunde Ernährung den Kindern leicht verständlich nahe.

Schwangerschaftspyramide

Am 27. Juni 2011 erschien die vom Obersten Sanitätsrat genehmigte Schwangerschaftspyramide. Hierbei gilt vor allem Qualität vor Quantität, damit Mutter und Kind langfristig gesund sind!

Online-Spiel Esspaar

Unter http://www.esspaar.at steht ein Bildersuchspiel zur Ernährungspyramide zur Verfügung. So können Groß und Klein die Ernährungspyramide spielerisch und unterhaltsam kennenlernen.

Mitglieder der Arbeitsgruppe Ernährungspyramide:

  • Prof. Michael Kunze (Institut für Sozialmedizin, Medizinische Universität Wien)
  • Prof. Ibrahim Elmadfa (Vorstand des Instituts für Ernährungswissenschaften, Präsident der ÖGE)
  • Mag.a Alexandra Hofer (Geschäftsführerin ÖGE)
  • Mag.a Rita Kichler (Fonds Gesundes Österreich - Ernährung)
  • Doz.in Ingrid Kiefer (AGES, Leiterin Unternehmenskommunikation)
  • Dr.in Petra Rust (Institut für Ernährungswissenschaften, Vizepräsidentin der ÖGE)
  • Prof. Kurt Widhalm (Kinderklinik der Medizinischen Universität Wien, Präsident der Akademie der Ernährungsmedizin)
  • Dr.in Alexandra Wolf (AGES, Leitung Kompetenzzentrum Ernährung & Prävention)
  • VertreterInnen des Bundesministeriums für Gesundheit (Mag.a Petra Lehner, Mag.a Verena Sgarabottolo, Mag. Dr. Alexander Zilberszac)

Zusatzinformationen: